Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => https://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => Literatur [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/literatur/ ) [3] => Array ( [0] => Die Wahrheit der anderen [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => https://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => Literatur [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/literatur/ ) [3] => Array ( [0] => Die Wahrheit der anderen [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => https://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => Literatur [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/literatur/ ) [3] => Array ( [0] => Die Wahrheit der anderen [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => https://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => Literatur [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/literatur/ ) [3] => Array ( [0] => Die Wahrheit der anderen [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => https://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => Literatur [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/literatur/ ) [3] => Array ( [0] => Die Wahrheit der anderen [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => https://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => Literatur [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/literatur/ ) [3] => Array ( [0] => Die Wahrheit der anderen [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => https://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => Literatur [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/literatur/ ) [3] => Array ( [0] => Die Wahrheit der anderen [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => https://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => Literatur [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/literatur/ ) [3] => Array ( [0] => Die Wahrheit der anderen [1] => ) )

Daniel Zipfel

Die Wahrheit der anderen

DOWNLOAD COVER
19,90  inkl. MwSt. vorbestellen

Eine Gruppe pakistanischer Flüchtlinge protestiert gegen das Asylgesetz und besetzt eine Kirche. Uwe Tinnermanns, Journalist einer Boulevardzeitung, wittert seine Chance für beruflichen Aufstieg und startet eine Kolumne, um über das Protestlager zu berichten. Allerdings ist die Realität recht unspektakulär, weshalb er die Ereignisse ausschmückt, nach eigenem Gutdünken dramatisiert und die Pakistanerin Veena Shahida als Symbolfigur des Protests in Szene setzt. Damit erlangt die Protestbewegung zwar öffentliche Aufmerksamkeit, die Chancen auf Asyl verschlechtern sich aber vor allem für Veena Shahida, deren Geschichte zunehmend unglaubwürdig erscheint. Ihre Anwältin Birgit Toth versucht den Fall mit allen Mitteln durchzubringen und stellt sich gegen den Protest. Wer sagt die Wahrheit und welche Wahrheit hat vor Gericht und vor der Öffentlichkeit Bestand?


Daniel Zipfel widmet sich auch in seinem neuen Roman den Grauzonen der Asylpolitik. Auf gleichermaßen spannende wie eindringliche Weise zeigt er, wie es um das Schicksal von Menschen steht, wenn persönliche Interessen im Spiel sind und dass die Wahrheit weitaus komplexer als ihre. 


„Fakten“, sagte er. „Nüchterne Fakten. Das brauchen die Antragsteller, das braucht die
Bevölkerung. Keine Mitleidsgeschichten, nein, das braucht wirklich niemand.“