Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => http://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Politik und Gesellschaft [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/politik-und-gesellschaft/ ) [2] => Array ( [0] => Kinderlos, na und? [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => http://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Politik und Gesellschaft [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/politik-und-gesellschaft/ ) [2] => Array ( [0] => Kinderlos, na und? [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => http://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Politik und Gesellschaft [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/politik-und-gesellschaft/ ) [2] => Array ( [0] => Kinderlos, na und? [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => http://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Politik und Gesellschaft [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/politik-und-gesellschaft/ ) [2] => Array ( [0] => Kinderlos, na und? [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => http://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Politik und Gesellschaft [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/politik-und-gesellschaft/ ) [2] => Array ( [0] => Kinderlos, na und? [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => http://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Politik und Gesellschaft [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/politik-und-gesellschaft/ ) [2] => Array ( [0] => Kinderlos, na und? [1] => ) )

Birgit Kofler

Kinderlos, na und?

DOWNLOAD COVER
8,90  inkl. MwSt. auf Anfrage

Selbst kinderlos, weiß Autorin Birgit Kofler, wie sehr Frauen ohne Kinder mit Vorurteilen zu kämpfen haben. Dieses Buch ist ein Plädoyer für die Wahlfreiheit, gegen Kult und Kitsch und für eine Auseinandersetzung mit der Realität vielfältiger Frauen-Lebensmodelle.

Angela Merkel und drei von fünf Ministerinnen der neuen deutschen Regierung sind kinderlos. Mächtige Medienfrauen wie Sabine Christiansen und Sandra Maischberger gehören dieser Spezies ebenso an wie österreichische Spitzenpolitikerinnen oder Topmanagerinnen, etwa Außenministerin Ursula Plassnik oder Siemens-Chefin Brigitte Ederer. Und trotzdem, wie es die prominente Paartherapeutin Gerti Senger auf den Punkt bringt: "Eine kinderlose Frau gilt in vielen Köpfen noch immer als so etwas wie eine unfertige Frau, die ihre Erfüllung noch nicht gefunden hat."
Für viele Medien und Politiker gelten kinderlose Frauen als verantwortlich für das drohende Pensionsdesaster. Die Wirklichkeit sieht anders aus: Diese meist kontinuierlich berufstätigen Frauen konsumieren nicht nur im Laufe ihres aktiven Lebens deutlich weniger
Sozial- und Transferleistungen aus den öffentlichen Kassen, sondern tragen mit ihren Steuern und Sozialabgaben ganz wesentlich zur
Finanzierung öffentlicher Ausgaben bei.

Dieses Buch beleuchtet das Leben von Frauen ohne Kinder von allen Seiten.

Viele gewählt und gewollt Kinderlose, darunter auch prominente Frauen, beschreiben die Motive für ihre Lebensstilentscheidung, erzählen über ihren beruflichen und privaten Alltag, räumen mit Vorurteilen wie der angeblichen Einsamkeit, der vermeintlichen späten Reue, dem vorgeblichen Egoismus oder dem behaupteten Fehlen einer wichtigen Erfahrung auf, erzählen, wie sie sich um anderer Leute Kinder kümmern und machen deutlich, wie glücklich ein Leben ohne Nachwuchs sein kann. Expertinnen analysieren Hintergründe zur gewollten Kinderlosigkeit und nehmen das Konzept von Kleinfamilie und perfekter Mutterschaft unter die Lupe, das historisch gesehen viel jünger ist als oft vermutet.

Aus dem Inhalt


Worum es geht

Gegenläufige Trends: Babyboom und Kinderverweigerung
Die Rückkehr des Mutterkults
Eine Lanze für den selbstbestimmten Lebensstil
Zahlen und Fakten
Kinderwunsch und Geburtenraten
Kinderlose: Verantwortungslose Killer der Pensionskassen?
Politische Strafaktionen gegen Kinderlose: Von Strafsteuern, Pensionskürzungen und höheren Pflegeversicherungen
Was wir alles zum Sozialstaat beitragen
Wenn wir alle Kinder hätten
Inder statt Kinder und andere Alternativen zum Gebären
Die Top-Ten-Klischees gegenüber Kinderlosen
Konservative, Kirche, starke Frauen: Keiner mag die Kinderlosen
Die Wohlwollenden: „Na wird schon noch werden …“
Die Neidischen: Egoistisches Luxusweibchen und kalte Karrierefrau
Die Familienverkitscher: Die angeblich natürliche Bestimmung der Frau
Die Mitleidigen: Die Ärmste hat keinen Mann abgekriegt
Die Superfrauen: Alles nur eine Frage der Organisation
Die Psychologisierer: Der angebliche Stress der Kinderlosigkeit
Die Sorgenvollen: Kinderlos und später einsam
Die Modernen: Die mangelnde Familienfähigkeit der Männer
Die Wissenschaftsgläubigen: Das Spiel der Reproduktionsmedizin
Kinder kriegt man zusammen, keine auch
Mutterschaft und Kinderlosigkeit: Gute Gründe, schlechte Gründe
Die Rolle des Partners
Kinderloses Unglück
Kinder als Beziehungskitter
Entscheidungen müssen nicht perfekt sein
Meine Uhr tickt nicht
Haben wir alle das Gluckengen?
Der Psychodruck auf Kinderlose
Verpassen wir was?
Bloß keine historischen Missionen
Jeder das Ihre
Anders Leben: Verbreitete Ursachen für die Kinderfreiheit
Lebensfreude und Spielräume
Nur mit dir: Intensive Partnerschaften
Soziale Netze und Freunde
Kein Spagat: Berufliche Entfaltung
Komfortabel: Das leiste ich mir
Ich kümmere mich: Offenheit und Zeit für andere
Never say never
Anderer Leute Kinder
Wie gut, dass es die Tante gibt
Patchwork-Familien und Teilzeit-Stiefmütter