Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => http://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => Geschichte und Biografien [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/geschichte-und-biografien/ ) [3] => Array ( [0] => Endstation Sarajevo [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => http://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => Geschichte und Biografien [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/geschichte-und-biografien/ ) [3] => Array ( [0] => Endstation Sarajevo [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => http://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => Geschichte und Biografien [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/geschichte-und-biografien/ ) [3] => Array ( [0] => Endstation Sarajevo [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => http://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => Geschichte und Biografien [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/geschichte-und-biografien/ ) [3] => Array ( [0] => Endstation Sarajevo [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => http://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => Geschichte und Biografien [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/geschichte-und-biografien/ ) [3] => Array ( [0] => Endstation Sarajevo [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => http://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => Geschichte und Biografien [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/geschichte-und-biografien/ ) [3] => Array ( [0] => Endstation Sarajevo [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => http://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => Geschichte und Biografien [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/geschichte-und-biografien/ ) [3] => Array ( [0] => Endstation Sarajevo [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => http://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => Geschichte und Biografien [1] => http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/geschichte-und-biografien/ ) [3] => Array ( [0] => Endstation Sarajevo [1] => ) )

Frank Gerbert

Endstation Sarajevo

DOWNLOAD COVER
22,00  inkl. MwSt.
16,99  inkl. MwSt.

Frühsommer 1914: Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand reist nach Bosnien- Herzegowina, um seinen Machtanspruch zu unterstreichen: Dort nimmt er mit seiner Frau ein „Bad in der Menge“. Es endet schrecklich: Sie werden von einem proserbischen Nationalisten erschossen. An der Tat entzündet sich der Erste Weltkrieg.

Der deutsche Journalist und Autor Frank Gerbert folgt den Spuren des Erzherzogs auf seiner Reise nach Sarajevo taggenau ein Jahrhundert nach dem Attentat. Er inspiziert die Stätten, an denen der hohe Gast Halt machte, und vergleicht die Szenerien von damals mit heute. Er kommt durch ein verwundetes, zerrissenes Bosnien: Der Zwist unter den Volksgruppen, der schon 1914 brodelte, eskalierte in den 1990er-Jahren zu einem fürchterlichen Krieg. Immer wieder stößt er auf Menschen, die sich zurücksehnen nach der österreichischen Zeit: „Ohne diesen Terroristen würden wir heute alle Deutsch sprechen und Mercedes fahren!“, meint einer von ihnen.

Frank Gerbert erhellt auch die Psyche des schroffen Franz Ferdinand, dieses, wie er formuliert,„Klaus Kinski der Habsburger“. Und er wirft einen genauen Blick auf die Ungereimtheiten des Attentats:

Warum gab es so wenig Sicherheitsvorkehrungen? Warum zeigte sich sogar Kaiser Franz Joseph erleichtert über den Tod seines Neffen? Wollte man Franz Ferdinand loswerden, weil er einen „Präventivkrieg“ gegen Serbien ablehnte?

Trotz des ernsten Themas schreibt Frank Gerbert mit Witz und viel Gespür für die Absurditäten der historischen Abläufe.

Pressestimmen

  • Die bebilderte Rekonstruktion vermag den Leser glänzend zu informieren und zu unterhalten.

    Rainer Blasius, faz
  • Diese Mischung aus Reisebericht, persönlichem Erleben und der Schilderung der noch immer sichtbaren Wunden gelingt Frank Gerbert hervorragend. Lesenswert, aufschlussreich und spannend.

    Friedrich Weissensteiner, Wiener Zeitung
  • Frank Gerbert folgt mit viel Gespür für die Absurditäten der Geschichte den Spuren des Erzherzogs auf seiner Reise in den Tod.

    Kleine Zeitung
  • Obwohl man den Ausgang des Geschehens ja bereits kennt, versteht es der Autor, Spannung aufzubauen. Da lässt sich wunderbar spekulieren und das liest sich streckenweise sehr unterhaltsam.

    Günther Haller, Die Presse