05.01 2019

Livia Klingl – Lesung und Diskussion

Die Journalistin und Autorin Livia Klingl bringt zwei ihrer Bücher mit und liest daraus…. Im Anschluss ist der Raum offen, für Diskussion und Austausch.

Eintritt: Freie Spende

***

„Der Lügenpresser“
Dr. Karl Schmied, Boulevardjournalist und 62 Jahre alt, ist eigentlich durchaus zufrieden – mit sich und auch mit der sich ständig verändernden Welt um ihn herum. Aber dass man keinen Mohr im Hemd mehr bestellen darf und gleichgeschlechtliche Paare jetzt auch noch heiraten wollen – das geht dann doch zu weit.
Livia Klingl taucht in ihrem ersten Roman tief in die österreichische Seele ein, schickt den professionellen Nörgler Karl Schmied auf eine Reise durch das Gestern und das Heute – eine Zeit, die von Themen wie Migration, Flüchtlingen, Social Media, Krise der Politik und der Zeitungen geprägt wird. Sie blickt hinter die Fassade eines Menschen, der wie viele andere auch das Gefühl hat, aus dieser unberechenbaren Zeit gefallen zu sein.

***

„Lauter Fremde!“
Flüchtlingskrise – Gesellschaftskrise – Identitätskrise: Livia Klingl, Journalistin und Autorin des Buches „Wir können doch nicht alle nehmen!“ (2015), analysiert die Gründe für den Riss, der durch das Land geht. Mit 21 Menschen hat sie Interviews zum Thema Fremdheit und Fremdsein geführt: Diese Porträts zeigen, welch buntes Mosaik unsere Gesellschaft ist. Ein Plädoyer für ein mehr an Miteinander, Solidarität und Offenheit.

FreuRaum
Beginn: 18:00
Fanny Elßler Gasse 3 7000 Eisenstadt