25.08 2021

Lesungen und Podiumsdiskussion „Schule heute in Österreich“: Martin Peichl & Melisa Erkurt

Martin Peichl: „In einer komplizierten Beziehung mit Österreich“
Melisa Erkurt: „Generation Haram“

Lesungen und Gespräche

Podiumsdiskussion zu „Schule heute in Österreich“

***

Martin Peichls Protagonisten befinden sich in komplizierten Beziehungen: mit ihren Frauen und FreundInnen, ihren Familien und sich selbst. Manchmal wird es besonders kompliziert, dann lösen sich die Beziehungen auf. Manchmal bleibt es kompliziert, vor allem mit Österreich. Oft aber haben die komplexesten Gefühle auf einem Bierdeckel Platz, darin ist Martin Peichl Meister.

„In einer komplizierten Beziehung mit Österreich“ ist ein Mix aus Bierdeckelgedichten und Geschichten, die melancholisch und humorvoll sind, hoffnungsvoll und verzweifelt. Da geht es um neue und verlorene Lieben, um Heimat und Ausgrenzung, Männlichkeitsbilder und Alkoholismus. Kurzum: Es geht immer auch um Österreich. Gespickt mit dem unverwechselbaren Sound von Martin Peichl, ist dieses Buch ein wahres Kleinod, in das man sich verlieben könnte.

***

Die zweite Lesung des Abends begibt sich auf die Spuren der Bildungsverlierer*innen in Österreich. Die Journalistin und ehemalige Lehrerin Melisa Erkurt engagiert sich publizistisch dafür, dass mehr Chancengerechtigkeit in den österreichischen Schulen einkehrt. In „Generation Haram“ erörtert sie, was im österreichischen Schulsystem falsch läuft und was sich ändern müsste, damit Schule ein guter Ort für alle wird.

Melisa Erkurt schreibt darüber, dass die Grenzen überwunden werden müssten, um bessere Möglichkeiten für alle Kinder zu schaffen. Sie hat sich mit all den Schwächen des österreichischen Schulsystems intensiv auseinandergesetzt und hat diesen Erfahrungsschatz in ihrem Buch „Generation Haram“ niedergeschrieben.

***

VVK 15 / Ak 18 Euro
Tickets hier erhältlich.

Garten der Geheimnisse
Beginn: 18:30
Stroheim 13 4074 Stroheim