01.02 2021

Lesung: Martin Peichl „In einer komplizierten Beziehung mit Österreich“

Es ist kompliziert

//TEXTE.TEILEN

Lena Johanna Hödl: Emotionaler Leerstand im privaten Eigentum (Roman, Achse Verlag)
David Bröderbauer: Waltauchen (Roman, Milena Verlag)
Martin Peichl: In einer komplizierten Beziehung mit Österreich (Verlag Kremayr & Scheriau)

Moderation: Mieze Medusa

Lena Johanna Hödl schreibt über das Erwachsenwerden: über das Gefühl des Verliebtseins, das Entdecken der Sexualität, Rausch, Sucht, Krankheiten und das Ankämpfen gegen ein Gefühl der Lähmung. Nebensachen sind Schule und Uni, aber auch das Schreiben und Vortragen der ersten eigenen Texte. Schicht für Schicht legt Hödl ihre Figur frei und zitiert dabei Popkultur, Disney-Filme und den Kanon der österreichischen Literatur von Jelinek bis Schwab.

In David Bröderbauers Roman sitzt der Ich-Erzähler im Arztzimmer und versucht eine Spermaprobe abzugeben. Kann er Kinder zeugen? Will seine Freundin Vera überhaupt welche? Der Plastikbecher bleibt leer. Gedanken schieben sich dazwischen: Wer bin ich? Wer war ich? Was ist ein Mann? Im Walbauch seiner Erinnerungen taucht er nach den Wurzeln seines Jetzt.

Martin Peichl verknüpft metaphorisch dichte Texte zu einer schmucken Langform. Zu lesen ist von Überlegungen zu Tinder, Erinnerungen an die Kindheit, der Spurensuche in Fotos und dem Gerangel um Intimität eines Ichs, das sich bei aktueller Datenlage weder festlegen will noch kann. Unterwegs zwischen Großstadt und geerbtem Wald wird der aktuelle Beziehungsstatus auf Bierdeckel notiert.

(M. Medusa)

Alte Schmiede
Beginn: 19:00
Schönlaterngasse 9 1010 Wien