Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => https://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => übermorgen: Essays [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/ks-uebermorgen/ ) [3] => Array ( [0] => Offenheit [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => https://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => übermorgen: Essays [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/ks-uebermorgen/ ) [3] => Array ( [0] => Offenheit [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => https://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => übermorgen: Essays [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/ks-uebermorgen/ ) [3] => Array ( [0] => Offenheit [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => https://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => übermorgen: Essays [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/ks-uebermorgen/ ) [3] => Array ( [0] => Offenheit [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => https://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => übermorgen: Essays [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/ks-uebermorgen/ ) [3] => Array ( [0] => Offenheit [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => https://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => übermorgen: Essays [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/ks-uebermorgen/ ) [3] => Array ( [0] => Offenheit [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => https://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => übermorgen: Essays [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/ks-uebermorgen/ ) [3] => Array ( [0] => Offenheit [1] => ) )
Array ( [0] => Array ( [0] => Startseite [1] => https://www.kremayr-scheriau.at ) [1] => Array ( [0] => Bücher / E-Books [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/ ) [2] => Array ( [0] => übermorgen: Essays [1] => https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/kategorie/ks-uebermorgen/ ) [3] => Array ( [0] => Offenheit [1] => ) )

Jaqueline Scheiber

Offenheit

Eine junge Frau verfasst einen Tag, nachdem ihr Partner plötzlich verstirbt, einen Instagram-Post darüber. Sie präsentiert ihren von Dehnungsstreifen übersäten Bauch dreißigtausend Menschen. Sie macht ihre psychische Erkrankung öffentlich, auch auf die Gefahr hin, stigmatisiert zu werden.

Jaqueline Scheiber öffnet jeden Tag ein virtuelles Fenster zu ihrer Welt. Als minusgold berührt sie auf Instagram mit sehr persönlichen, leuchtenden, manchmal unbequemen Posts. So entsteht ein Raum für Erfahrungen anderer, die sich mit ihren eigenen zu einem dichten Netz an Anteilnahme und Unterstützung verweben. Doch was für die einen mutig ist, stößt bei anderen auf Ablehnung. Jaqueline Scheiber reflektiert präzise, warum sie es für unerlässlich hält, die eigene Stimme zu erheben und gehört zu werden. Sie beschreibt den Balanceakt zwischen Öffentlichkeit und Privatheit und tritt den Beweis an, dass „radical softness as a weapon“ (Lora Mathis) die Basis ist für ehrlichen Austausch, empathische Auseinandersetzung und echte Veränderung.

Pressestimmen

  • Jeder Satz, jedes Wort sitzt, wenn Jaqueline Scheiber ihr Innenleben Stück für Stück nach außen stülpt –nicht plakativ, sondern betont präzise und daher doppelt eindringlich. Ein kluges Buch, das nicht vorgibt, Ratgeber zu sein, enorm kritisch und lesenswert von der ersten bis zur letzten Seite.

    Katrin Fischer, Kleine Zeitung Steiermark