Petra Piuk erhält den mit 35.000 € dotierten WORTMELDUNGEN – Literaturpreis

"Die Autorin seziert in ihrem Text die Mechanismen von Machtmissbrauch und Sexismus hinter der Fassade einer scheinbar heilen Welt."

Petra Piuk erhält den mit 35.000 € dotierten  WORTMELDUNGEN – Literaturpreis. Wir gratulieren unsrer Autorin! 

Aus dem Pressetext:
Die österreichische Autorin Petra Piuk wird für ihren Text „Toni und Moni oder: Anleitung zum Heimatroman“ mit dem zum ersten Mal verliehenen WORTMELDUNGEN - Literaturpreis ausgezeichnet. Die Autorin  seziert in ihrem Text die Mechanismen von Machtmissbrauch und Sexismus hinter der Fassade einer scheinbar heilen Welt.  „Ausgezeichnet wird ein Text, der auf beklemmende Art und Weise von der Ausweglosigkeit angesichts alltäglicher Gewalt erzählt, und durch sprachliche und szenische Radikalität und brachialen Witz überzeugt“, so die Begründung der Jury.   

Petra Piuk (geb. 1975) ist Absolventin der Leondinger Akademie für Literatur. Ihr Debütroman „Lucy fliegt“ (2016) wurde mit der Buchprämie der Stadt Wien ausgezeichnet. 2016 erhielt sie den Literaturpreis des Landes Burgenland. Ihr Text ist ein Auszug aus dem gleichnamigen Roman, der im August 2017 bei Kremayr & Scheriau erschien. Sie lebt in Wien.  
Die JurorInnen Nina Hoss (Schauspielerin), Sandra Kegel (Literaturkritikerin), Cornelia Koppetsch (Soziologin), Stephan Lebert (Journalist), Elif Özmen (Philosophin), Thomas Strässle (Literaturwissenschaftler) und Daniela Strigl (Literaturkritikerin) entschieden über die Vergabe des mit 35.000 Euro dotierten Preises für herausragende kurze literarische Texte, die sich mit den gesellschaftspolitischen Herausforderungen unserer Zeit auseinandersetzen. 132 Texte wurden für WORTMELDUNGEN vorgeschlagen, jedes Jurymitglied las alle Texte, für die abschließende Sitzung einigte man sich auf eine Shortlist von 20 Texten, über die intensiv diskutiert wurde.  

Der Preisträgerin Petra Piuk wird am 6. Mai 2018 im Rahmen einer Preisverleihung mit Podiumsdiskussion im Schauspiel Frankfurt geehrt.  Im Anschluss daran wird ein Förderprogramm ausgeschrieben, das NachwuchsautorInnen dazu aufruft, sich literarisch mit dem Thema und den inhaltlichen Positionen der Preisträgerin auseinanderzusetzen, und sich mit einem kurzen Text für den Förderpreis zu bewerben.  


Presse










Weitere Informationen zum Preis und zur Preisträgerin: www.wortmeldungen.org und  www.facebook.com/wortmeldungen/     

Pressekontakt WORTMELDUNGEN:  Jutta Büchter, presse@wortmeldungen.org
Pressekontakt KREMAYR & SCHERAU: Stefanie Jaksch, s.jaksch@kremayr-scheriau.at
Pressematerialien zu Buch und Autorin: http://www.kremayr-scheriau.at/presse/neuheiten/toni-und-moni-oder-anleitung-zum-heimatroman-909