Frühlingsprogramm 2018

Der Frühling kann kommen!

Der Frühling wird historisch, dramatisch, politisch, literarisch und amerikanisch, botanisch, mythisch und magisch. Und in jedem Fall: bunt und blumig. Frühling eben! Blättern Sie hier durch unser Frühlingsprogramm:



SACHBUCH & BELLETRISTIK

  • Einmal nicht aufgepasst, und schon tappt man in Die Amerikafalle. Skeptisch bis fasziniert berichtet Martin Amanshauser von Alltag und Mysterien im land of the free unter Trump. 
  • Über die Zeit, die bleibt: Elfriede Hammerl seziert das menschliche Herz und betreibt in Alte Geschichten literarische Feldforschung auf dem Territorium des Lebensabends. 
  • EU, Migranten, die Krise der Politik und der Zeitungen: Der Lügenpresser in Livia Klingls erstem Roman schlittert in eine dramatische Woche, an deren Ende ein böses Erwachen steht.  
  • Die Politgranden Erhard Busek und Emil Brix analysieren in Mitteleuropa revisited die Herausforderungen und Chancen eines entscheidenden EU-Schauplatzes. 
  • Bauherrin, Intellektuelle, Salonière: Margret Greiner beleuchtet in Margaret Stonborough-Wittgenstein facettenreich, was es hieß, sich um 1900 als autonome Frau zu behaupten.

  • Stress, unrealistische Ideale, Unzufriedenheit – der perfekte Körper soll es richten. Welche Zutaten ein positives Selbstbild braucht, zeigt Romana Wiesinger im Kochbuch für die Seele.  

  • Mehr Leistungskraft, Wohlbefinden, Glück – danach streben wir alle. Alex Witasek zeigt in Der neue Reichtum Gesundheit, wie kleine Achtsamkeiten die Lebensqualität signifikant erhöhen.

  • Eine Schatzkammer des Wissens ist die Österreichische Nationalbibliothek. Ihrer 650-jährigen Geschichte folgt dieser Prachtband mit Essays und wertvollen Ausstellungsstücken.


LITERATUR

  • Oh, wie schön ist Bananama? Zwischen Klarsichtigkeit und Beklemmung lässt Simone Hirth eine kleine Tochter das Scheitern ihrer Aussteiger-Eltern und deren Lebenstraum erleben.  
  • Partys, Drogen, Berlin und ein Festival in der Wüste: In Sonnenkönige schickt Marianne Jungmaier den rastlosen Aidan auf eine schillernde, wilde Reise zu sich selbst. 
  • Verena Stauffer versetzt uns in Orchis ins 19. Jahrhundert – und den Botaniker Anselm auf die Suche nach der perfekten Orchidee. Doch was er in der Ferne findet, ist weit mehr als das…
  • Rhea Krčmářová baut auf die verbindende Kraft des Wassers. Mit Böhmen ist der Ozean entwirft sie ein vielstimmiges Panorama vom Suchen und Finden von Herkunft und Heimat.