Autor im Porträt: Thomas Chorherr

Bücher sind dem Brot vergleichbar

Bücherscore


Wie viele Bücher besitzen Sie?

Ca. 6.500

Wie viele Bücher lesen Sie pro Monat?
Immer mehrere gleichzeitig, monatlich 6-8

Wie viele Minuten benötigen Sie für eine Buchseite?
65 Sekunden

Die besten 3 Orte, um Bücher zu lesen?
Schreibtisch, Fauteuil, Kurhotel Warmbaderhof in Villach

Die besten 3 Buchhandlungen:
Frick am Graben und in der Kärntner Straße, Kuppitsch und die Tyrolia in Innsbruck.

In welchen Sprachen lesen Sie?
60 % Deutsch, 40 % Englisch

Ihr Leseverhalten print und digital:
Nur Print

Wie viel Geld geben Sie pro Monat für Bücher aus?
Ca. EUR 100,--

Wie viele Bücher haben Sie in Ihrem Leben nicht zurückgegeben?
Kein einziges.

Wie viele ungelesene Bücher befinden sich in Ihrer Bibliothek?
Ich unterscheide seit jeher zwischen „Haben-Büchern“ und „Lese-Büchern“. Geschätzte 65 % sind „Haben-Bücher“, aber das heißt nicht, dass ich sie nicht zumindest durchgeblättert oder angelesen habe.

Zu meinem Buch "Dabei gewesen."

Beim Gespräch mit ÖVP-Obmann Karl Schleinzer verschlug es mir kurzzeitig die Sprache
Handkuss zum Geburtstag von Cousine Britta
Handkuss zum Geburtstag von Cousine Britta

Bei welchem zukünftigen Ereignis würden Sie im Anschluss gerne sagen können: „Dabei gewesen.“?
Bei der feierlichen Aufnahme von Putins Russland in die NATO.

Welche große Persönlichkeit würden Sie gerne noch treffen und warum?
Papst Franziskus. Nach meinen persönlichen Unterredungen mit Wojtyla und Ratzinger würde ich ihn fragen, ob seine unkonventionellen Äußerungen, etwa über Homosexualität, aber auch über andere Religionen, nicht ein wenig an Show erinnern.

Bei welchen Interviews verschlug es Ihnen kurzzeitig die Sprache und warum?
Beim Gespräch mit ÖVP-Obmann Karl Schleinzer, gestorben 1975. Ich fragte ihn, was er vom „gleichen Wahlrecht“ halte: Ist einem Universitätsprofessor das gleiche politische Wissen zuzutrauen wie einem Sandler? Hat eine Akademikerin dieselbe politische Entscheidungsfähigkeit wie die viel zitierte Billa-Kassiererin? Schleinzer sagte: Das gleiche Wahlrecht ist Mumpitz. Aber sagen darf man es nicht.

Welche historische Romanfigur entspricht Ihren Idealen und warum?
Ich lese selten Romane, allenfalls Thriller vor dem Einschlafen. Figuren, die auch in Romanen vorkommen, finde ich vornehmlich in der Antike, und hier schätze ich Seneca am meisten. Mit seinen philosophischen Bemerkungen kann ich mich meist identifizieren.

Wo gehören Bücher definitiv nicht hin und warum?
Definitiv nicht in den Müll. Für mich sind Bücher dem Brot vergleichbar. Auch dieses sollte unter keinen Umständen weggeworfen werden. Leider kommt dies sehr oft vor.

"Dabei gewesen." ist ab 28. Februar im Buchhandel erhältlich!